Erstellen Sie in 8 Schritten einen Social-Media-Plan fĂŒr Ihr Unternehmen Social Media ist ein wichtiger Kommunikationskanal fĂŒr Unternehmen jeder GrĂ¶ĂŸe. Wenn Sie Social Media nicht nutzen, verpassen Sie die Möglichkeit, einen großen Publikumspool schnell, effektiv und kostengĂŒnstig zu erreichen. Die Einrichtung eines effektiven Social-Media-Plans ist eine der besten Möglichkeiten, um Ihre Marketingstrategie anzukurbeln. Aber es könnte herausfordernd und ĂŒberwĂ€ltigend sein, besonders fĂŒr Unternehmen mit mehreren sozialen KanĂ€len, Produkten und Kampagnen. Hier sind ein paar einfache Schritte, um einen konstruktiven Social-Media-Plan zu erstellen. 1. Kennen Sie Ihre Marke und Ihre Zielgruppe BerĂŒcksichtigen Sie alle Aspekte Ihres Unternehmens. Es ist wichtig, die Art Ihres Unternehmens zu verstehen, um sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben, was ist Ihr Markenwert und Ihre Alleinstellungsmerkmale (USPs)? Als nĂ€chstes bestimmen Sie die richtige Zielgruppe fĂŒr Ihre Marke. Schauen Sie sich die Demografie und das Verhalten an und konzentrieren Sie sich auf das, was Sie denken, dass es sie auf Ihren Social-Media-Seiten anziehen wird. Ein paar Dinge, die Sie bei der Betrachtung Ihrer Zielgruppe berĂŒcksichtigen können, sind: Altersgruppe Geschlecht Einkommen Lage Interesse HĂ€ufig engagierte Social-Media-Plattformen 2. WĂ€hlen Sie die richtige Plattform fĂŒr Ihr Unternehmen Sie können mit Facebook beginnen, da es eine der grĂ¶ĂŸten Social-Media-Sites mit 2,5 Milliarden monatlich aktiven Nutzern und mehr als 6 Millionen Werbetreibenden ist, die ihr GeschĂ€ft auf dieser Plattform aktiv bewerben. Außerdem unterstĂŒtzt Facebook fast alle Inhaltsformate – Text, Bilder, Videos, Geschichten und Live-Videos. Wenn Ihre Marke auf ein jĂŒngeres Publikum ausgerichtet ist, sollten Sie soziale Plattformen mit einem jĂŒngeren Durchschnittsalter wie Instagram, Twitter und TikTok in Betracht ziehen. Entscheiden Sie sich fĂŒr Linked-In, wenn Ihre Zielgruppe eher auf Profis oder Unternehmen ausgerichtet ist. 3. Ziele fĂŒr jede Plattform festlegen Vergessen Sie nicht, Ihre Ziele fĂŒr jede Ihrer sozialen Plattformen zu identifizieren, da dies ein messbares Ziel bietet, um sicherzustellen, dass Ihre Social-Media-PlĂ€ne mit dem Erreichen dieser Ziele im Einklang stehen. Einige der Hauptziele sind: – Steigerung der Markenbekanntheit Steigern Sie das Engagement Follower-Wachstum Traffic auf die Website lenken Generieren Sie Leads/ Conversions 4. Bestimmen Sie die TonalitĂ€t und den Stil fĂŒr Ihre Plattform Schaffen Sie eine etablierte und erkennbare MarkenprĂ€senz auf der gesamten Plattform. Sorgen Sie fĂŒr Konsistenz und haben Sie eine zusammenhĂ€ngende MarkentonalitĂ€t, Stimme und Stil. WĂ€hlen Sie Farbpaletten und Schriftarten, die mit dem Markenbuch Ihres Unternehmens in Einklang stehen und auf allen Ihren sozialen Plattformen implementiert werden. Wenn Ihre Marke visuell orientiert ist, sollten Sie eine starke visuelle Behandlung mit Elementen erstellen, die Ihre MarkenidentitĂ€t einbeziehen, um die Botschaft ĂŒber Bild- oder Videoformate zu vermitteln. 5. Entwickeln Sie Social-Media Kalender Halten Sie Ihre Ziele, Kampagnen und Postings mit Hilfe des Social-Media-Kalenders auf Kurs. Es sorgt fĂŒr eine organisiertere Planung und gibt Ihnen einen Überblick ĂŒber Ihre bevorstehenden Post-Nachrichten und Ideen. Tipp: Sie können Kollaborations- und Teamkommunikationstools wie Trello, Basecamp und Asana verwenden, um Ihre Projekte und Ideen zu organisieren und Aufgaben zuzuweisen. 6. Erstellen Sie Inhalte Hier werden die Dinge ein bisschen lustiger und interessanter, könnten aber auch kompliziert sein. Abgesehen von den grundlegenden Materialien , die erforderlich sind – Bild, Video und Bildunterschrift – gibt es ein paar Dinge, die Sie bei der Entwicklung Ihrer sozialen Inhalte beachten sollten: Bild/Video Halten Sie die QualitĂ€t in Schach; vermeiden Sie pixelige oder verschwommene Bild- oder Videoinhalte. Stellen Sie sicher, dass alle Social-Media-Bild- und VideogrĂ¶ĂŸen optimiert sind Vermeiden Sie es, zu viel Text in Ihr Bild zu setzen, da dies den Wert fĂŒr Menschen und Unternehmen verringert, insbesondere wenn Sie Anzeigen schalten. Beschriftung Die TonalitĂ€t der Kopie entspricht der Markenstimme (siehe #5) Einfacher, direkter und kurzer Untertitelstil wird empfohlen Grammatik- und RechtschreibprĂŒfung 7. Planen Sie Ihre BeitrĂ€ge Bestimmen Sie den optimalen Zeitpunkt fĂŒr die Lebzeit Ihres Beitrags. Die AktivitĂ€t der Social-Media-Nutzer variiert je nach Marke und kann von vielen Faktoren beeinflusst werden. Daher erfordert es hĂ€ufige Beobachtung und Versuch und Irrtum, um sicherzustellen, dass Ihre Inhalte Ihr Publikum erreichen. Planen Sie Ihren Social-Media-Beitrag im Voraus mit Social-Media-Management-Tools, um die ProduktivitĂ€t zu steigern, oder manuell, abhĂ€ngig von Ihrem Workflow. 8. Monitoring & Analyse Legen Sie die Zeit fest, um Ihre Social-Media-Seiten tĂ€glich zu ĂŒberwachen. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Sie alle grundlegenden Social-Media-Housekeeping-Bedingungen durchfĂŒhren, z. B. sicherstellen, dass Ihr Beitrag live ist, auf ausstehende Nachrichten in Ihrem Posteingang antworten und mit Ihrem Publikum im Kommentarbereich interagieren. Schauen Sie sich die Leistung Ihrer Social-Media-KanĂ€le monatlich mit Analysetools an, um die Metriken zu analysieren und zu sehen, ob sie mit Ihren Zielen im Einklang stehen oder ob es notwendig ist, notwendige Anpassungen an Ihrem bevorstehenden Social-Media-Plan basierend auf den Ergebnissen vorzunehmen. Hoffentlich sind diese 9 Schritte des Social-Media-Plan-Leitfadens nĂŒtzlich, um Ihnen zu helfen, Ihre eigenen sozialen KanĂ€le zu starten und erstaunliche Inhalte in die Social-Media-Landschaft zu bringen! #facebook #kurzvorstellung blog blogpost content marketing e-commerce einzelhandel online influencer marketing instagram nutzergenerierter inhalt online online-marketing onlineshop performance marketing remarketing retargeting saisonale shopping events social media marketing social media plan soziale medien strategie suchmaschinenanzeigen verkaufsstrategie webseite zielgruppe zielgruppenanalyse

Create a social media plan for your business in 8 steps

Social media is an important communication channel for businesses of all sizes. If you’re not using social media, you’re missing out on the opportunity to reach a large audience pool quickly, effectively and affordably.

Establishing an effective social media plan is one of the best ways to boost your marketing strategy. But it could be challenging and overwhelming, especially for businesses with multiple social channels, products and campaigns.

Here are a few simple steps to create a constructive social media plan.

1. know your target audience

Consider all aspects of your business. It is important to understand the nature of your business to differentiate it from your competitors, what is your brand value and unique selling points (USPs)? Next, determine the right target audience for your brand.

Look at demographics and behaviors and focus on what you think will attract them on your social media pages. A few things you can consider when looking at your target audience are:

  • Age group
  • Gender
  • Location
  • Interest
  • Frequently engaged
  • Social media platforms
  • etc.

2. choose the right platform

You can start with Facebook as it is one of the largest social media sites with billion of monthly active users and more than 6 million advertisers. Moreover, Facebook supports almost all content formats.

If your brand is targeting a younger audience, consider social platforms with a younger average age, such as Instagram, Twitter, and TikTok. Linked-In if your audience is more focused on professionals or businesses.

3. set platform goals

Don’t forget to identify your goals for each of your social platforms, as this will provide a measurable target to ensure your social media plans are in line with achieving those goals. 
Some of the key goals include: – Increase brand awareness

  • Increase engagement
  • Follower growth
  • Drive traffic to the website
  • Generate leads/ conversions

4. choose tonality and style for your platform

Create an established and recognizable brand presence across the platform. Ensure consistency and have a cohesive brand tone, voice, and style.

 Choose color palettes and fonts that are consistent with your company’s brand book and implemented across all of your social platforms. If your brand is visually oriented, create a strong visual treatment with elements that incorporate your brand identity to convey the message through image or video formats.

5. develop and use social media calendar

Keep your goals, campaigns, and posts on track with the help of the social media calendar. It makes for more organized planning and gives you an overview of your upcoming post messages and ideas.

6. create content

This is where things get a bit more fun and interesting, but could also be complicated. Aside from the basic materials that are required – image, video, and caption – there are a few things you should keep in mind when developing your social content:

Image/Video
Keep quality in check; avoid pixelated or blurry image or video content. 
Make sure all social media image and video sizes are optimized 
Avoid putting too much text in your image as this reduces the value to people and businesses, especially if you are running ads.

Caption 
The tonality of the copy matches the brand voice (see #5) 
Simple, direct and short caption style is recommended 
Grammar and spelling check

7. plan your contributions

Determine the optimal time for the lifetime of your post. Social media user activity varies by brand and can be influenced by many factors. Therefore, it takes frequent observation and trial and error to ensure your content reaches your audience.

Schedule your social media post in advance using social media management tools to increase productivity, or manually depending on your workflow.

8. Monitoring & Analysis

Set aside time to monitor your social media pages on a daily basis. It’s important to make sure you’re doing all the basic social media housekeeping, such as making sure your post is live, responding to pending messages in your inbox, and interacting with your audience in the comments section.

Look at the performance of your social media channels monthly with analytics tools to analyze the metrics and see if they are in line with your goals or if there is a need to make necessary adjustments to your upcoming social media plan based on the results.

Hopefully, these 9 steps of the social media plan guide will be useful in helping you launch your own social channels and bring amazing content to the social media landscape!

How did you like the article?
Feel free to visit us on our social channels and tell us about your experience! 👀
 
Of course, we are also happy about a like, a share, or if you simply recommend us.
 
See you next time!

Signatur

Scroll to Top